Kostensteigerung

Die Lahrer Landesgartenschau wird 1,2 Millionen Euro teurer

Mark Alexander

Von Mark Alexander

Do, 17. Oktober 2019 um 06:00 Uhr

Lahr

BZ-Plus Der Schlussbericht liegt vor: 61,6 Millionen Euro wurden für Investitionen auf dem Areal fällig, 7,5 Millionen Euro für die Ausrichtung der Schau.

Der Schlussbericht für die Landesgartenschau liegt vor, das Jahr 2018 ist abgerechnet, die Stadt zieht ein positives Fazit.

Es kommen aber noch Kosten obendrauf: Mit Blick auf die Ortenaubrücke haben sich Stadt und Baufirma auf einen Vergleich geeinigt, rund eine halbe Million Euro wird die Stadt noch bezahlen. Auch für die Sporthalle und den Kleingartenpark wird noch Geld fließen. Insgesamt erhöhen sich die Investitionen in Gartenschau und begleitende Projekte somit um 1,2 Millionen auf 61,6 Millionen Euro. Dafür gibt es elf Millionen Euro Zuschüsse.

Der Kernbereich
Als Kernbereich der Landesgartenschau gelten die drei Parks, die Ortenaubrücke und das Haus am See. Die Investitionen in den Seepark beziffert die Stadt auf elf Millionen Euro, für den Bürgerpark auf ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ