Account/Login

2. Weltkrieg

Die Legende vom Erpel und der Freiburger Bombennacht

  • Di, 27. November 2001, 00:00 Uhr
    Freiburg

     

Vor 57 Jahren, am 27. November 1944, wurden große Teile Freiburgs von Bombern der britischen Royal Air Force zerstört. Der Luftangriff forderte 2797 Opfer. Eine wundersame Rettungsgeschichte rankt sich um einen Erpel im Stadtgarten.

Das Erpel-Denkmal im Freiburger Stadtgarten.  | Foto: Rita Eggstein
Das Erpel-Denkmal im Freiburger Stadtgarten. Foto: Rita Eggstein
"In der Nacht unternahmen britische Flugzeuge einen Terrorangriff auf Freiburg im Breisgau, der hohe Personenverluste und umfangreiche Gebäudeschäden zur Folge hatte." So meldete der Wehrmachtsbericht am Morgen des 28. November 1944 in dürren Worten das Geschehen des Vorabends im Breisgau.
Was diese offizielle Informationsquelle nicht meldete, waren die Details: Kurz vor acht Uhr abends hatten am 27. November insgesamt 351 Flugzeuge der britischen Royal Air Force unter dem Tarnnamen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar