Basel

Die Messe Schweiz steckt tief in den roten Zahlen

sda

Von sda

Sa, 23. März 2019 um 09:31 Uhr

Wirtschaft

Nach einem Minus von 110 Millionen Franken im Vorjahr muss die Basler Messebetreiberin 2018 sogar einen Verlust von 190 Millionen verbuchen. Die Aktionäre müssen auf ihre Dividende verzichten.

Die Messebetreiberin MCH hat 2018 einen Verlust von 190,4 Millionen Franken eingefahren. Bereits im Vorjahr waren die Zahlen mit 110 Millionen tiefrot ausgefallen. Der Verwaltungsrat beantragt deswegen, dass die Aktionäre auf eine Dividende verzichten. Diese müssen sich zudem auf ein weiteres Verlustjahr einstellen.

MCH musste 132,3 Millionen auf die Messehallen abschreiben, wie die Gruppe am Freitag mitteilte. Sie hatte bereits angekündigt, dass eine Korrektur anfallen werde, die einen Jahresverlust in dreistelliger Millionenhöhe nach sich ziehen könnte. In der operativen Geschäftstätigkeit weist MCH ein Minus von 17,6 Millionen Franken aus. Bei einer erneuten Gewinnwarnung hatte die MCH davor gewarnt, dass sie vor Sondermaßnahmen ein negatives Ergebnis von mindestens 14 Millionen Franken erwarte.
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ