Sechste Generation

Die Töchter übernehmen das Hotel Spielweg in Münstertal

Manfred Lange

Von Manfred Lange

Sa, 09. Dezember 2017 um 16:45 Uhr

Gastronomie

BZ Plus Traditionshäuser schließen oft ihre Pforten, wenn die Übergabe an nachfolgende Generationen nicht funktioniert. Doch es gibt auch Häuser, bei denen das klappt - wie das Beispiel Hotel-Restaurant Spielweg zeigt.

Die Hotel- und Gastronomiebetriebe haben es nicht leicht. Jahrhunderte alte Traditionshäuser schließen ihre Pforten, oft aus personellen Gründen, wenn die Übergabe an nachfolgende Generationen nicht funktioniert. In Münstertal etwa sind in den vergangenen Jahren mehrere historische Gasthöfe in eine anderweitige Nutzung übergegangen – die Hofwirtschaft ebenso wie die Neumühle und vor kurzem der Löwen. Doch es gibt auch Häuser, bei denen der Übergang funktioniert, wie das Beispiel Hotel-Restaurant Spielweg zeigt.

Frauen an der Spitze
Seit 155 Jahren befindet sich das Hotel Spielweg in der Hand der Familie Fuchs. Über fünf Generationen hinweg haben Männer die Geschicke auf dem Spielweg geleitet, zuletzt Karl-Josef Fuchs. Erstmals in der Geschichte des Hauses gibt es in der nächsten ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ