Regionalgeschichte

Säckinger Fasnacht fiel 1940 aus – und die Nazis sammelten Geld für den Krieg

Irene Krauß

Von Irene Krauß

Sa, 22. Februar 2020 um 11:00 Uhr

Bad Säckingen

BZ-Plus Nachdem die Nationalsozialisten den Krieg begonnen hatten, wurde alles andere untergeordnet. Auch die Säckinger Fasnacht. Zeitungsarchive geben Aufschluss über die damalige Stimmung.

Wie sah das Leben in Säckingen während des Zweiten Weltkriegs aus? Die für die Jahre 1939 bis 1945 noch vorliegende Lokalzeitung – nämlich der Waldshuter Alb-Bote ("Tageszeitung für nat.-soz. Weltanschauung") – spiegelt die örtlichen Verhältnisse wider.

In Säckingen durfte nicht gefeiert werden
Die Hochtage der Säckinger Fasnacht, die 1940 in die erste Woche des Februars fielen, sollten vorübergehen, "ohne daß […] gefeiert wird. In diesem großen Zeitgeschehen ist sie [die Fasnacht] viel zu unwichtig", titelte die Säckinger Lokalredaktion des Alb-Boten bereits Mitte Januar und gab damit eine Leitlinie vor, die jeglichen Gedanken an närrische Tage von vornherein verbot ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ