Account/Login

Die Wirklichkeit als Drama

  • So, 24. Februar 2019
    Literatur & Vorträge

     

Der Sonntag Das Polittheater "Alles kann passieren!" setzt auf die Selbstentlarvung von Demagogie.

Florian Klenk kennt sich mit den Skandalen der österreichischen Republik aus.  | Foto:  Stefan Joham
Florian Klenk kennt sich mit den Skandalen der österreichischen Republik aus. Foto:  Stefan Joham

Ein Theaterstück im eigentlichen Sinne ist "Alles kann passieren!" nicht, ein Drama schon. Am 1. März lesen Schauspieler des Theaters im Marienbad aus der Collage von Reden rechter Politiker, die Doron Rabinovici nach einer Idee des Journalisten Florian Klenk zusammengefügt hat.

Eigentlich ist Florian Klenk investigativer Journalist. Das, was er im vergangenen Herbst zusammen mit Doron Rabinovici publiziert hat, wurde frank und frei öffentlich ausgesprochen. Eigentlich recherchiert und schreibt der 1973 geborene Wiener über Frauenhändler, Amtsmissbrauch und Offshore-Dienstleister. Nun hat er ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar