Rechtsstreit

Drei Freiburger Familien verlangen, dass Sozialkassen umgebaut werden

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

So, 27. September 2015 um 19:44 Uhr

Wirtschaft

Ist es in Ordnung, dass Arbeitnehmer, die Kinder erziehen, genauso viel Beitrag in die Renten- und Krankenversicherung einzahlen wie Kinderlose? Das Bundessozialgericht entscheidet am Mittwoch.

Bilder vom Windelwechseln? Nein, die könne man nicht machen, lacht Markus Essig. Da müsse er passen. Essig hat in den vergangenen Wochen einiges darüber gelernt, wie der Medienbetrieb funktioniert. Er, seine Frau und die drei Kinder haben es zu einiger Bekanntheit gebracht – und die führt zu einem mitunter kuriosen Interesse der Medien. "Die Fernsehleute würden halt gern kleine Kinder beim Herumkrabbeln filmen", hat Essig gelernt. Seine Kinder sind aber 20, 23 und 25 Jahre alt, und das sagt auch schon etwas.

Familie Essig kämpft nämlich gegen eine aus ihrer Sicht bestehende Ungerechtigkeit des deutschen Sozialversicherungssystems, und das schon lange. 2006 haben sie Klage eingereicht, am kommenden Mittwoch könnten sie vorläufig ans Ziel gelangen. An diesem Tag entscheidet das Bundessozialgericht in Kassel über ihren Fall. "Da machen wir einen Familienausflug nach Kassel", freut sich Essig, der als Diakon in Freiburg für die katholische Kirche arbeitet.

Ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz?
Die Klage richtet sich gegen die Gleichbehandlung von Familien und Kinderlosen in der Kranken- und Rentenversicherung. Gerade diese Gleichbehandlung sorgt aus Sicht der Kläger für Ungerechtigkeit. Ob mit Kind oder ohne, alle zahlen den gleichen Beitrag. "Familien werden systematisch benachteiligt", sagt Thorsten Kingreen. Der Regensburger Juraprofessor vertritt die Familie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ