Drei schöne Tage am Schluchsee

Hannah Schöpperle

Von Hannah Schöpperle

Fr, 19. Dezember 2008

Zisch-Texte

Tagebuch: Die Viertklässler aus Holzhausen erzählen von ihrem Aufenthalt im Landschulheim

Im Oktober war die Klasse 4 a der Grundschule Holzhausen drei Tage im Landschulheim. Heute erzählen sie davon.

Montag, 13. Oktober
Wir sind mit Bus und Zug zur Jugendherberge Wolfsgrund gefahren. Als wir in der Jugendherberge ankamen, wurde uns vieles erklärt. Dann bezogen wir unsere Betten. Später nahmen wir den Zug nach Seebrugg und machten eine zwölf Kilometer lange Wanderung. Unterwegs haben wir die Staumauer gesehen. In Aha haben wir den Zug nach Schluchsee genommen. In der Jugendherberge haben wir gegessen. Als wir fertig waren, haben wir noch gespielt. Später sind wir ins Bett gegangen.

Dienstag, 14. Okotber
Wir trafen uns im Foyer der Jugendherberge. Dann fuhren wir mit Bus und Zug auf den Feldberg zum "Haus der Natur". Da trafen wir Gudrun Schmid, die mit uns zu einem Waldklassenzimmer ging. Dort spielten wir Spiele, zum Beispiel das Ratespiel, bei dem jeder ein Bild von einem Tier auf den Rücken geklammert bekam, das wir herausfinden mussten. Dann spielten wir "Oma, Jäger, Bär". Später gingen die Mädchen in die Geschäfte und die Jungs auf den Spielplatz. Nach dem Abendessen durften wir in die hauseigene Disco. Nach der Nachtwanderung war es Zeit fürs Bett.

Mittwoch, 15. Oktober
Am Morgen haben wir unsere Sachen gepackt und als Abschluss unseres Aufenthalts unternahmen wir eine Schifffahrt. Wir sind einmal um den Schluchsee gefahren. Wir waren zuerst nur im Schiff und haben unser Vesper gegessen. Später sind wir aufs Deck. Das Schiff hieß St. Nikolaus, genau wie die Kirche im Ort Schluchsee. Der Kapitän erklärte uns sehr viel über den Schluchsee, das war spannend. Zum Schluss sahen wir zum letzten Mal die Jugendherberge Wolfsgrund. Es waren drei schöne und lustige Tage.