Flucht

Ehemalige afghanische Ortskräfte haben Zuflucht in der Kommunität Beuggen gefunden

Erika Bader

Von Erika Bader

So, 17. April 2022 um 15:55 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Vom Terror der Taliban in Kabul zur Idylle in der Kommunität Beuggen in Rheinfelden: Mukktar Ataie und seiner Familie ist vor wenigen Wochen die Flucht aus Afghanistan nach Deutschland gelungen.

Nach dem Abrücken westlicher Truppen im vergangenen August übernahmen die Taliban die Macht. In ihrem Visier auch Ortskräfte, die ehemals für internationale Organisationen gearbeitet haben – so wie Mukktar Ataie. Er war in Afghanistan als Wachmann bei der Welthungerhilfe angestellt. Von Kabul über Pakistan bis nach Deutschland – eine Zehn-Tage-Reise, kaum Schlaf und die permanente ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung