Account/Login

BZ-Jobmotor

"Ein bisschen Klischee": Wodurch zeichnet sich die Start-up-Szene in Südbaden aus?

Dora Schöls

Von

Mi, 28. Februar 2024 um 12:52 Uhr

Wirtschaft

Die Region um Freiburg hat sich zu einem Hotspot für Start-ups entwickelt. Aber auch im Schwarzwald ist eine Gründerszene entstanden. Ein Beispiel aus Ühlingen zeigt die Vor- und Nachteile, in einem Start-up zu arbeiten.

Ein E-Motorrad von dem Schwarzwälder Start-up Pohlbock  | Foto: Pohlbock
Ein E-Motorrad von dem Schwarzwälder Start-up Pohlbock Foto: Pohlbock
1/2
In den vergangenen Jahren hat sich die Region um Freiburg zu einem Hotspot für Start-ups entwickelt. Einer Umfrage der Wirtschaftsförderung FWTM zufolge sind allein in Freiburg zwischen 2013 und 2023 rund 800 Vollzeitstellen durch junge und innovative Unternehmen entstanden. Aber auch im Schwarzwald hat sich eine Gründerszene entwickelt, unterstützt auch durch die vom Land Baden-Württemberg geförderte Initiative "Zukunft.Raum.Schwarzwald".
Für Joseph Schloms war der Weg ins Start-up relativ einfach. Ein halbes Jahr ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar