Account/Login

BZ-Serie "Geheimnisse"

Ein Paartherapeut erklärt, wann Heimlichkeiten der Liebe schaden

Sarah Beha
  • Mi, 22. August 2018, 18:00 Uhr
    Liebe & Familie

     

Betrug, Sucht, Glück und Unglück – in einer Beziehung kann vieles geheim gehalten werden. Nicht immer richten Geheimnisse Schaden an, sagt Therapeut Wanja Kunstleben – aber manchmal schon.

„Wenn man merkt, etwas ist nicht...;, sagt Paartherapeut Wanja Kunstleben  | Foto: stock.adobe.com
„Wenn man merkt, etwas ist nicht stimmig, dann sollte man das auch ansprechen“, sagt Paartherapeut Wanja Kunstleben Foto: stock.adobe.com
1/2
Von einer geheimnisvollen Person kann ein besonderer Reiz ausgehen. Paare, die zu viele Geheimnisse voreinander haben, können sich aber auch schaden. Der Freiburger Paartherapeut Wanja Kunstleben erklärt im Interview, welche Geheimnisse Paare voreinander haben können – und ab wann ein Geheimnis die Beziehung zerstören kann.
Wanja Kunstleben ist Psychologe und Psychotherapeut und spezialisiert auf Trauma- und Paartherapie. Gemeinsam mit seiner Frau betreibt der 42-Jährige eine Praxis in Freiburg. Er hat zwei Kinder.
BZ: Herr Kunstleben, wie erkenne ich, ob mein Partner ein Geheimnis hat?
Kunstleben: Indem man die eigenen Gefühle ernst nimmt. Wenn man merkt, etwas ist nicht stimmig, dann sollte man das auch ansprechen.
BZ: Dürfen Paare Geheimnisse voreinander haben?
Kunstleben: Wer sollte ihnen das erlauben oder verbieten? Natürlich haben Paare ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar