Mekka für Sammler

Briefmarken- und Münzenfreunde strömen nach Lahr

Vera Doering

Von Vera Doering

Di, 21. Mai 2019 um 18:20 Uhr

Lahr

Der Großtauschtag mit Börse der Briefmarken- und Münzenfreunde hat am Sonntag viele Interessierte in der Sulzberghalle gelockt. Manche reisten aus dem Saarland oder dem Frankfurter Raum an.

Jörg Dietrich durchblättert einen Stapel Briefe. Der Sammler aus Karlsruhe ist bereits fündig geworden. "Mein Geldbeutel ist schon leichter geworden", sagt der 52-Jährige lachend. Er sammelt Briefmarken, seit er sieben Jahre alt ist. "Heimatbelege und ausgefallene Länder, gestempelt."

Die Börse in der Sulzberghalle ist für ihn eine spannende Fundgrube. Erfahren hat er von der Veranstaltung in einer Philatelie-Zeitschrift. Wenn es die familiäre Situation zulässt, will er im nächsten Jahr wiederkommen.

Vorsitzender Manfred Eble ist sehr zufrieden mit der Resonanz auf die Veranstaltung. "Seitens der Aussteller sind alle Plätze belegt und wir haben heute sehr viel Durchgangsverkehr", sagt er. Eben hat sich ein Paar vom Bodensee von ihm verabschiedet. "Wir stehen auch beratend zur Seite", sagt Eble. Oftmals fänden sich in Nachlässen Briefmarken- oder Münzsammlungen, den Erben fehle es an Fachwissen.

Der Wert von Sammlungen werde geschätzt oder Tipps gegeben, wie dieser gesteigert werden kann. "Der Trend geht immer mehr weg von der Sammlung von losen Marken hin zu Ganzbelegen und Briefen und Heimatsammlungen", erzählt Eble. "Das zieht sich durch wie ein roter Faden."

Bei dem Großtauschtag mit Börse trafen sich Händler und Sammler aus dem ganzen süddeutschen Raum, aber auch aus Worms, dem Frankfurter Raum und dem Saarland reisten Besucher an. Neben Briefmarken, alten Ansichtskarten und Heimatbelegen wurden auch historische Bücher und Münzen gekauft oder getauscht. "Hier findet jeder etwas", sagt Eble überzeugt.

Die Briefmarken- und Münzenfreunde treffen sich jeden dritten Sonntag im Monat (außer August) im Bürgersaal des Rathauses Kuhbach von 10 bis 12 Uhr. Interessierte sind willkommen.