Einmal bibbern, bitte!

Anita Fertl

Von Anita Fertl

So, 25. Oktober 2020

Südwest

Der Sonntag An Halloween ist auch in der Region wieder Gruseln angesagt.

Wenn Kürbisse fiese Fratzen ziehen, wenn kleine Hexen, Geister und Skelette kettenrasselnd Süßes oder Saures verlangen, dann ist es soweit: Am 31. Oktober steht mit Halloween auch in Corona-Zeiten ein schaurig-schöner Brauch vor der Tür.

Seinen Ursprung hat der heidnisch-keltische Volksbrauch in Irland. Dort entwickelte sich über die Jahrhunderte die Tradition, sich am "All Hallows’ Eve", also am Abend vor Allerheiligen, in furchterregende Kostüme zu stecken, um so die bösen Geister abzuschrecken. Denn die, so der alte Volksglaube, würden sich in dieser Nacht den Weg aus dem Totenreich in das der Lebenden bahnen. Und als schließlich die Iren nach Amerika auswanderten, wanderte der Brauch mit.

Auch hierzulande findet die Mischung aus mobiler Geisterbahn und Zuckerschock immer mehr Fans und besonders Kinder lieben es, sich richtig gruslig zu verkleiden. Wo und was an Halloween in der Region für Familien (noch) geht, listet ein kleiner, nicht repräsentativer Überblick auf – mit der Bitte, sich im Vorfeld zu informieren, ob das Event auch wirklich stattfinden kann:

Europa-Park

Blitze, Nebel, Gruselmusik sowie 180 000 Kürbisse verwandeln den Park in eine monstermäßige Kulisse für Gespenster jeden Alters. Selbst die wirbelnden Kaffeetassen kommen verkleidet als "Griezelkopjes daher, die Feria Swing wird zum Flug der Vampire und mit den schaurigen Piraten in Batavia geht’s auf nervenkitzlige Schatzsuche.
Europa-Park Rust, noch bis So, 11. November, gibt’s Onlinetickets ab 47 Euro, Erwachsene 55 Euro, unter http://www.europapark.de

Schwarzwaldhaus
der Sinne

Kleine und große Gespenster aufgepasst: Am Halloween-Samstag wird in Grafenhausen im Museums-Café Wunderfitz um 11 Uhr die Gruselschminke ausgepackt. Das Café-Team organisiert gruselige Spiele, bietet Mal- und Bastelideen und tischt Halloween-Leckereien auf. Wer schon verkleidet kommt, der darf gratis das Erlebnismuseum erkunden.
Schwarzwaldhaus der Sinne, Do bis Mo 10–17 Uhr, ab 1. November 11– 17 Uhr, ab 3,50 Euro, http://mehr.bz/schwwsinn

Funny World
Eine kleines, feines Fest der Mini-Monster richtet der Freizeitpark in Kappel-Grafenhausen aus. Vampire, Skelette und Geister können sich Online anmelden und dann im 1700 Quadratmeter großen Spieleparadies bei passender Monstermucke auf Halloween-Hüpfburgen klettern, rutschen, natürlich hüpfen und zwischendurch ihr Make-up auffrischen lassen. Auf der Speisekarte stehen hausgemachte Kürbissuppe und Vampir-Hotdogs.
Funny-World in Kappel-Grafenhausen, Fr und Sa, 30., 31. Oktober, 15–18 Uhr, Tickets ab 12,50 Euro, nur nach Voranmeldung unter: http://www.funny-world.de

Teufelsgrund Münstertal
Ab in den teuflischen Untergrund? In düsteren Höhlen, nur im flackernden Kerzenschein macht sich der Geisternachwuchs auf den Weg – Gänsehaut inklusive. Denn dort, im wahrsten Sinne des Wortes unter der Erde, tummeln sich in Nischen und Höhlen Skelette und andere Gestalten und sorgen für den echten Waaaaa-Effekt. Kein Wunder, dass es für Familien mit Kindern ab sieben Jahren da heißt: Nur die Mutigen kommen zum Schatz!
Bergwerk Teufelsgrund Münstertal, Fr und Sa, 30. und 31. Oktober, 13–21 Uhr, 9 Euro, Einlass nur nach Voranmeldung unter: http://www.teufelsgrund.de


Historix-Tours

Was für ein Horror in dieser Stadt! Wie um Himmels willen kommt Jack nur auf die Idee, sich mit dem Teufel anzulegen? Das und noch viel mehr verrät er Schulkindern auf einer Tour, in der außerdem der Teufel selbst und ein Totengräber auftauchen – mit echten Freiburger Gruselgeschichten im Gepäck.
Historix-Tours Freiburg, Schwabentor, 10 Euro, Fr, 30. Oktober, 17.30 Uhr, bis 14 Jahre, Sa, 31. Oktober, 17 Uhr (bis 12 Jahre), 19 Uhr (10 bis 14 Jahre), weitere Infos unter: https://historix-tours.de

Gruseln mit Kasper
Gespenster-Fans ab vier Jahren dürfen Kasper auf Burg Eulenfels begleiten, wo er einer mysteriösen Geschichte auf der Spur ist. Darin verstrickt sind Wahrsagerin Ursula – und aufgepasst – sogar ein Schlossgespenst.
Freiburger Puppenbühne im Vorderhaus, So, 1. November, 11 oder 12.30 Uhr, Onlinetickets für 8 Euro unter: https://mehr.bz/goldi