"Engagiere dich in deiner Stadt"

Nicole Böcker Coutiño, Klasse 4a, Tullaschule

Von Nicole Böcker Coutiño, Klasse 4a, Tullaschule (Freiburg)

Fr, 26. März 2021

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEW mit Nadyne Saint-Cast von der Partei Die Grünen über ihre Ziele und ihre Motivation für die Politik.

Zisch-Reporterin Nicole Böcker Coutiño aus der Klasse 4a der Tullaschule in Freiburg hat die Politikerin Nadyne Saint-Cast von den Grünen interviewt. Nadyne Saint-Cast hat in Freiburg für den Landtag kandidiert und wurde am 15. März in das Landesparlament gewählt.

Zisch: Wollten Sie schon immer Politikerin sein?
Saint-Cast: Nein. Früher wollte ich Tierärztin werden und auch mal zwischendrin Zirkusdirektorin.
Zisch: Was wollen Sie als Politikerin erreichen?
Saint-Cast: Ich will erreichen, dass unsere Kitas und Schulen gut ausgestattet sind. Also, dass die Gebäude in einem guten Zustand sind und es ausreichend Erzieherinnen und Erzieher und Lehrer und Lehrerinnen gibt. Damit die Kinder gut lernen und sich entwickeln können. Und zweitens will ich erreichen, dass unser Klima sich verbessert und wir unsere Umwelt schützen.
Zisch: Wenn Sie Bundeskanzlerin wären, was würden Sie machen?
Saint-Cast: Ich würde mich dafür einsetzen, dass wir so schnell wie möglich aus der Kohleverstromung aussteigen, und dass wir mehr Geld in Fahrräder, Bahnen und Busse stecken und nicht mehr in klimaschädliche Autos.

Zisch: Hätten Sie Lust, irgendwann mal Bundeskanzlerin zu werden?
Saint-Cast: Nein! Das ist ein Knochenjob. Das sieht zwar immer alles so einfach aus, aber es ist nicht einfach und man hat dann gar keine Freizeit mehr.

Zisch: Glauben Sie, Sie können die Welt irgendwie verändern?
Saint-Cast: Ja, das glaube ich, deswegen mache ich auch Politik. Wenn ich glauben würde, dass es nichts bringt, dann würde ich da nicht so viel Zeit und Energie reinstecken. Es geht zwar leider sehr langsam voran, aber wenn jeder etwas verändert, dann bringt uns das gemeinsam voran.

Zisch: Was würden Sie zu Ihrem eigenen zehnjährigen Selbst sagen?
Saint-Cast: Liebe Nadyne, bringe dich ein. Engagiere dich in deiner Stadt. Wenn dir was nicht gefällt, wenn du findest, Sachen laufen doof, wenn du findest, Dinge sind ungerecht oder schlecht für unsere Gesellschaft, dann bring’ dich ein und denk’ nicht nur: "Oh das ist ganz schlecht", sondern engagiere dich und versuche, die Dinge besser zu machen.