Erklär's mir: Welche Kinder werden gegen Corona geimpft?

dpa/tst

Von dpa & Thomas Steiner

Fr, 11. Juni 2021

Erklär's mir

Zahlreiche Menschen zeigen gerade auf Plakaten den Oberarm mit einem Pflaster drauf. Sie machen damit Werbung für eine Impfung gegen das Coronavirus. Gilt dieser Aufruf auch für Kinder? Ja, Kinder dürfen geimpft werden, wenn sie mindestens zwölf Jahre alt sind. Aber eine Experten-Gruppe mit Namen Stiko empfahl am Donnerstag: Bekommen sollten die Schutzimpfung erstmal Kinder mit schweren Krankheiten und auch sehr dicke Kinder. Denn für sie ist bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus die Gefahr größer, dass sie dann richtig krank werden oder sogar ins Krankenhaus müssen. Bei gesunden Kindern, sagt die Stiko, ist die Gefahr nicht so groß. Zugleich weiß man noch nicht, ob die Impfung vielleicht Kindern auch schaden kann. Man vermutet, dass das nicht so ist, aber ganz sicher ist man sich noch nicht. Die Eltern gesunder Kinder dürfen sich aber trotzdem, wenn sie und die Kinder es wollen, um einen Impftermin bemühen. Sie können das, genauso wie Eltern von Kindern mit Krankheiten, bei einem Impfzentrum tun oder bei ihrem Kinderarzt.