Erklär's mir: Wozu braucht man einen Flugschreiber?

Niklas Arnegger

Von Niklas Arnegger

Di, 05. April 2011

Erklär's mir

Wenn Flugzeuge abstürzen, ist es fast immer ein großes Unglück. Oft sterben dabei viele Menschen. Die Flugzeuge selbst werden bei einem Absturz meistens zerstört. Wenn sie über dem Meer abstürzen, versinken sie im Wasser. Dann ist es schwer, die Überreste zu finden. Nach einem Flugzeugunglück versucht man herauszufinden, aus welchem Grund das Flugzeug abgestürzt ist. Dann kann man nämlich aus dem Fehler lernen und es das nächste Mal besser machen. Es kann sein, dass der Pilot einen Fehler gemacht hat. Es kann aber auch sein, dass am Flugzeug etwas nicht funktioniert hat. In beiden Fällen hilft der Flugschreiber, den Grund für den Absturz herauszufinden. In jedem Flugzeug gibt es zwei Flugschreiber. Der eine Flugschreiber misst und schreibt auf, wie schnell und wie hoch das Flugzeug fliegt, ob es waagrecht fliegt, steigt oder sinkt und ob die Technik richtig funktioniert. Der andere Flugschreiber zeichnet auf, was in der Pilotenkabine gesprochen wird. Der Flugschreiber ist in einer Kiste so untergebracht, dass er durch Feuer, Wasser oder einen starken Aufprall nicht kaputtgeht. Außerdem sendet der Flugschreiber Signale aus, damit man ihn nach einem Unfall findet. Aber das klappt nicht immer.