Freiburg

Erzdiözese investiert 30 Millionen in Flüchtlingshilfe

Gerhard Kiefer

Von Gerhard Kiefer

Mo, 14. Dezember 2015 um 11:05 Uhr

Südwest

Die Erzdiözese Freiburg erwartet 2016 die Kirchensteuer-Rekordsumme von fast einer halben Milliarde Euro. Rund 30 Millionen Euro will Erzbischof Stephan Burger für Flüchtlingshilfe und soziale Aufgaben bereitstellen.

Der Geldsegen und der gleichzeitige Blick auf die Not der vielen Flüchtlinge veranlassen Erzbischof Stephan Burger, in die sozialen Aufgaben mehr zu investieren als geplant: Rund 30 Millionen Euro stellt das – gemessen an seinen 1,9 Millionen Mitgliedern – zweitgrößte deutsche Bistum 2016 und 2017 für die Flüchtlingshilfe und ihr Engagement in der Weltkirche bereit.
Burger übersieht dabei nicht, wie er am Freitagabend vor der Kirchensteuervertretung des Erzbistums in Freiburg betonte, "die Ängste ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung