Rust

Europa-Park wagt den Neustart – mit angezogener Handbremse

Florian Kech

Von Florian Kech

Fr, 29. Mai 2020 um 18:26 Uhr

Südwest

BZ-Plus Achterbahnfahrten mit Mundschutz und Mut zur Lücke: Unter strengen Corona-Auflagen ist der Europa-Park in Rust in die Sommersaison gestartet. Für Gäste hat die Atmosphäre auch Vorzüge.

Die Einzige, die man an diesem Freitagmorgen vor dem Haupteingang des größten Freizeitparks Deutschlands lachen sehen kann, ist die Euromaus. Alle anderen verbergen Mund und Nase hinter einer Schutzmaske. "Langsam gewöhnt man sich an die Dinger", sagt ein junger Familienvater aus Leinfelden-Echterdingen, der mit seinen drei Kindern in der Schlange wartet. Er spricht durch ein Textil mit kleinen VfB-Stuttgart-Logos. Wer hier ansteht, musste sein Ticket im Voraus online bestellen. Die Tageskasse bleibt geschlossen. Auch das ist Teil der neuen Normalität im Europa-Park. Auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten Männer in Anzügen. Wenn in der Warteschlange der 1,5-Meter-Abstand nicht eingehalten wird, gehen sie freundlich, aber bestimmt dazwischen.

Video: Der Europa-Park am Tag eins nach dem Corona-Neustart



Weitere Videos aus der Region finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Badischen Zeitung

Vom Rand aus beobachtet der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ