"Experiment gescheitert"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. September 2021

Offenburg

Basis schließt ihre Ortsgruppen.

Offenburg (BZ). Die aus den Corona-Demos entstandene Partei "Die Basis" hat die sofortige Schließung der im Ortenaukreis bestehenden Ortsgruppen beschlossen. Das hat der Co-Vorsitzende des Kreisverbandes Ortenau und Bundestagskandidat der Kleinstpartei, Peter Cleiß, bekanntgegeben. "Vor wenigen Wochen hatten wir versucht, unsere lokale Vernetzung durch Bildung von Ortsgruppen zu stärken. Dieses Experiment ist gescheitert", erklärte Cleiß. Deshalb sei in einer außerordentlichen Vorstandssitzung beschlossen worden, die Ortsgruppen mit sofortiger Wirkung wieder zu schließen. "Damit werden auch sämtliche in den Ortsgruppen gebildeten Funktionen sofort beendet." In Offenburg betrifft das unter anderem Albert Fahney, der der Ortsgruppe vorstand. Sämtliche Aufgaben der Ortsgruppen und deren Funktionsträger fielen ebenfalls ab sofort zurück an die KV-Vorstandschaft, so Cleiß. Dies gelte insbesondere auch für die Vorbereitung und Durchführung anstehender Wahlversammlungen.

"Wie sich gezeigt hat, führte die Tatsache, dass Ortsgruppen in unserer Satzung bisher nicht geregelt sind, immer wieder zu Missverständnissen. Die Erwartungen seitens der Ortsgruppen einerseits und seitens des Kreisverbandes andererseits fielen immer wieder auseinander", schreibt Cleiss. Versuche, eine einheitliche Sicht zu bekommen, scheiterten wiederholt daran, dass es bisher keine satzungsgemäße Festlegungen gebe, durch die festgelegt wäre, wie im Konfliktfall zu verfahren sei. "Um die Arbeit vor Ort konfliktfrei, transparent und klar geregelt auf feste Beine zu stellen, wollen wir deshalb statt der Ortsgruppen satzungsgemäße Ortsvereine gründen", kündigt Cleiss an. Dieser Prozess solle unmittelbar nach der Bundestagswahl in Angriff genommen werden.