Freiburger Mordfall

Fall Hussein K.: Land dringt auf besseren Datenaustausch bei Straftätern

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Mo, 30. Januar 2017 um 08:49 Uhr

Südwest

Nach dem Mordfall Maria L. und der strafrechtlichen Vorgeschichte des Tatverdächtigen Hussein K. fordert Justizminister Guido Wolf vom Bund eine Initiative der EU zur Entdeckung von Straftätern.

Unter Bezugnahme auf den Fall der in Freiburg getöteten Studentin Maria L. dringt Baden-Württemberg darauf, dass im Europäischen Strafregisterinformationssystem (ECRIS) künftig auch die Daten von Nicht-EU-Bürgern hinterlegt werden. Das geht aus einem von Justizminister Guido Wolf (CDU) ausgearbeiteten Entschließungsantrag für den Bundesrat ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung