Zu wenig Pfarrer im Hochschwarzwald

Keine Messen in der Feldbergkirche

Roswitha Klaiber

Von Roswitha Klaiber

Mi, 24. August 2011 um 16:10 Uhr

Feldberg

HOCHSCHWARZWALD. In der Feldbergkirche Verklärung Christi werden bis auf weiteres keine Messen mehr gefeiert. Dies ist die Konsequenz aus der momentanen Priestersituation in der Seelsorgeeinheit Östlicher Hochschwarzwald, in der die Pfarrgemeinden Feldberg, Lenzkirch und Schluchsee zusammengefasst sind. Mit dem Patrozinium am 6. August ging die Ära der bisher regelmäßig um 17 Uhr stattfindenden Samstagabendmessen vorerst zu Ende.

Im Gespräch mit der Badischen Zeitung erklärte der Leiter der Seelsorgeeinheit, Pfarrer Johannes Buchmüller die Hintergründe, die im Pfarrgemeinderat Feldberg zu der Entscheidung geführt hatten.

Mit dem Bau der mit 250 Sitzplätzen ausgestatteten Feldbergkirche Anfang der 60er-Jahre hatten die damals Verantwortlichen neben der Seelsorge für die Einheimischen auch den Tourismus am Feldberg mit mehreren hunderttausend Besuchern jährlich im Blick. Die auf 1250 Metern höchstgelegene Pfarrkirche Deutschlands mit ihrem modernen Baustil aus Beton und Glas war und ist ein Anziehungspunkt. Die damals selbständige Pfarrgemeinde Feldberg wurde anfangs sogar ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ