Telefonzelle für Leselustige

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Do, 17. Juli 2014

Freiburg Mitte

Bücher für alle: Gestern wurde der erste öffentliche Bücherschrank in der Innenstadt eingeweiht.

INNENSTADT. Die Zeiten der gelben Telefonzellen sind fast vorbei, aber neben dem Theater an der Sedanstraße steht eine ganz neu. Ohne Telefon und doch kommunikationsstiftend: Auf den eingebauten Regalbrettern stehen Bücher. Die sind für alle da, zum Mitnehmen, Wiederbringen, Behalten, Tauschen – kostenlos. Das ist das Prinzip der öffentlichen Bücherschränke, von denen es in Freiburg inzwischen etliche gibt. Dieser ist der erste Open-Air-Schrank in der Innenstadt, organisiert haben ihn die Studierendeninitiative "Weitblick" und das Theater.

Noch sind die Regalbretter recht leer, aber die Mischung der Bücher ist schon sehr bunt: Wörterbücher für Spanisch und Englisch, ein Physikbuch für Mediziner und Pharmazeuten, eine vergilbte Ausgabe von Johann Wolfgang von Goethes Werken in altdeutscher Schrift und der elf Jahre alte Unterhaltungsroman "Emmas Glück" von Claudia Schreiber stehen nebeneinander. Petra Schelle stellt zwei ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ