Das Gasthaus an den Gleisen

Manfred Gallo

Von Manfred Gallo

Mo, 01. Februar 2010

Freiburg Süd

WIEDERSEHEN! Für das Hotel-Restaurant "Kühler Krug" spielte die nahe Straßenbahn immer eine große Rolle

GÜNTERSTAL. Etwa 100 Jahre alt ist die historische Aufnahme des "Gasthauses zum kühlen Krug" in Günterstal. Das Gebäude steht in der früheren Kybfelsenstraße 1, die 1908 in Torplatz 1 umbenannt wurde. Zuvor war das Anwesen mit dem Haus eines Schuhmachers bebaut, das der Architekt Friedrich Jacobsen im Jahr 1899 und somit wenige Jahre nach der Eingemeindung des Dorfes Günterstal erworben hatte. Günterstal wurde am 1. Januar 1890 ein Stadtteil von Freiburg. Die davor verlaufende Straßenbahnlinie spielte für den "Kühlen Krug" immer eine große Rolle.

Obwohl das Gasthaus schon in der ersten Hälfte des Jahres 1899 projektiert war, ist es erst 1903/04 erbaut worden. Als erster Wirt eröffnete im Frühjahr 1904 Adolf Troesch das komfortabel eingerichtete Gasthaus. Im Ausschank befand sich seinerzeit Münchener Bürgerbräu und Freiburger Renz-Bier. Direkt vor dem "Kühlen Krug" fuhr die am 14. Oktober 1901 eröffnete Straßenbahn vorbei, deren Endstelle in unmittelbarer Nähe war und von der das Gasthaus profitierte.

Als Fortsetzung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ