Account/Login

Klären, beraten, bewerben

  • Di, 01. Dezember 2015
    Freiburg

     

Das "Arbeitslosenzentrum" des Nachbarschaftswerks ist eines von zwölf in Baden-Württemberg.

.  | Foto: Ingo Schneider
. Foto: Ingo Schneider

HASLACH/WEINGARTEN. Bei Andreas B. hat es geklappt – und Boris Z. (beide Namen geändert) hofft, dass sich auch für ihn was tut: Beide fanden in ihrer Erwerbslosigkeit Hilfe beim "Arbeitslosenzentrum" (ABZ) des Vereins Nachbarschaftswerk. Der Freiburger Träger ist einer von zwölf landesweit, die seit 2012 im Modellprojekt "Modellhafte Unterstützung von Arbeitslosenzentren" vom baden-württembergischen Sozialministerium gefördert werden. Der Zuschuss für 2016 ist im Nachtragshaushalt vorgesehen, langfristig sollen die Kommunen einsteigen.

Wer zu dem Sozialarbeiter Stefan Purwin oder seiner Kollegin Sarah Höpf kommt, bleibt oft lange: Im Haslacher Büro des "Nachbarschaftswerks" im Stadtteiltreff am Melanchthonweg geht’s manchmal um das ganze Leben, von der Schulzeit bis zur aktuellen Situation – auch auch um ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar