Bolzplatzbebauung spaltet den Rat

Eva Opitz

Von Eva Opitz

Do, 16. Januar 2014

Freiburg Tuniberg

Bei einer Kampfabstimmung zum Bebauungsplanverfahren unterliegt Waltershofens Ortsvorsteher Josef Glöckler.

WALTERSHOFEN. Wenn es leidenschaftlich zu diskutieren gilt, schauen die Waltershofener Ortschaftsräte nicht auf die Uhr. Bis kurz vor Mitternacht gab es am Dienstagabend erneut eine heiße Debatte um die geplante Bebauung des "Alten Sportplatzes" (die BZ berichtete). Gestritten wurde darüber, ob die Stellungnahme zum Aufstellungsbeschluss erneut beschlossen werden müsse oder ob man der Stadt vertrauen könne, dass sie die Waltershofener Position berücksichtige. Ortsvorsteher Josef Glöckler, der für letzteres plädierte, unterlag in zwei Abstimmungen.

Ausgangspunkt war der Widerspruch von Barbara Fiedler (Bürgerbewegung für Waltershofen) gegen das Protokoll der Sitzung vom 26. November 2013. In der war eine Vorlage der Stadt zur Zukunft des Geländes hinter dem Kinder- und Jugendhaus abgelehnt worden, das längst nicht mehr als Sportplatz, sondern allenfalls noch als Bolzplatz genutzt wird. Mehrheitsfähig war der Wunsch der Räte, dass eine Drittel des Areals Freifläche für Kinder und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ