Gedenken

"Alexis Sorbas"-Autor starb vor 60 Jahren in Freiburg

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Do, 26. Oktober 2017

Freiburg

In Kreta wird dieser Tage mit diversen Feierlichkeiten des größten neuzeitlichen griechischen Schriftstellers Nikos Kazantzakis gedacht: Er starb am 26. Oktober 1957 - in Freiburg. Hier aber hält sich das Erinnern in Grenzen.

Anders als in seinem Geburtsort auf Kreta ist der Schriftsteller Nikos Kazantzakis in Freiburg fast nur noch mit seinem weltweit größten Erfolg präsent: "Alexis Sorbas", der lebenskluge Roman, der mit Anthony Quinn verfilmt und Oscar-gekürt wurde. Dass Alexis Sorbas’ Schöpfer Nikos Kazantzakis am 26. Oktober 1957 ausgerechnet in Freiburg gestorben ist, taugt fast nur zur Randnotiz. Und während der bis heute populäre Schriftsteller 60 Jahre nach seinem Tod auf Kreta geehrt wird, zuckt man an seinem Sterbeort die Schultern.

Auf Nachfrage bei der Stadt, ob und wie Nikos Kazantzakis’ Aufenthalt und Ableben in Freiburg recherchiert und dokumentiert sei, ist nur zu erfahren, beides sei bekannt, aber mehr auch nicht. Seitens der Stadt ist die Einschätzung: Jemand, der einige Tage lang todkrank in Freiburg war und dann hier starb, muss nicht speziell Erwähnung, gar Gedenken finden, zumal dann, wenn sein literarischer Ruhm ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ