Bahnhof ohne Hindernisse als Ziel

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 02. Juli 2014

Freiburg

Die breit aufgestellte Initiative "Bahnhof ohne Barriere" fordert dringend Verbesserungen für den Hauptbahnhof.

Ist der Freiburger Bahnhof für alle da? Nein, kritisiert die Initiative "Bahnhof ohne Barrieren" – es gibt viel zu viele Hindernisse. Für Menschen mit Behinderungen, für Reisende mit schwerem Gepäck, für Radfahrerinnen und Radfahrer, für Familien. Die Mitglieder des Mitte Mai gegründeten Bündnisses sind keineswegs die Ersten, die das Thema aufgreifen. Doch sie sind besonders breit aufgestellt. Und sie haben sich vorgenommen, dran zu bleiben, auch wenn es lange dauern sollte, bis ihre Visionen wahr werden.

Der Bahnhof in Emmendingen ist ein abschreckendes Beispiel. 25 Jahre habe es gedauert, bis dieser jetzt endlich barrierefrei wurde, bilanziert Anke Dallmann, Sprecherin der Initiative und Stadträtin der Freien Wähler. Ihr Ziel: Die ersten Freiburger Forderungen sollen auf jeden Fall schneller umgesetzt werden. Genauer festlegen will sie sich nicht, alles ist noch mitten im Entwicklungsprozess. Am heutigen Mittwoch trifft sich die Initiative zu einem Steuerungsgespräch, um ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ