Vereint im Verein

Im Heim- und Fluchtorchester spielen unterschiedlichste Menschen unterschiedlichste Musik

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 15. November 2017

Freiburg

Es ist kaum zu glauben, wie viele hier reinpassen: Jeden Mittwochabend wird es eng im kleinen Musikstudio des Percussionisten und Komponisten Ro Kuijpers an der Oltmannsstraße, denn da proben die Musikerinnen und Musiker des Heim- und Fluchtorchesters.

WIEHRE. In den vergangenen fünf Jahren sind sie durch ihre mitreißenden Auftritte so beliebt geworden, dass sie inzwischen auf etliche Anfragen absagen müssen. Jetzt sind sie auch in einem Film zu sehen: Am Freitag wurde er im Werkraum des Theaters gezeigt.

Nach und nach kommen sie: Fljurim Eljsani (32) setzt sich ans Keyboard, so, wie er das zum ersten Mal als Zwölfjähriger in seiner früheren Heimat Serbien gemacht hat. Luise Fakler (23) und Razvan Creangal (19) bringen ihre Geigen mit. Luise Fakler, die "Liberal arts and sciences" studiert, fing als Sechsjährige mit der Geige an und spielte in klassischen Orchestern, bis sie vor drei Jahren über Freunde beim Heim- und Fluchtorchester mit Improvisieren anfing: "Das machte sofort viel Spaß."

Razvan ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ