Polizei

Insgesamt 40.000 Euro Schaden bei mindestens 8 Einbrüchen in Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 09. Dezember 2019 um 15:39 Uhr

Freiburg

Am Wochenende ist in Freiburg in mindestens acht Wohnungen eingebrochen worden. Dabei wurden bei allen Einbrüchen insgesamt mindestens 40.000 Euro erbeutet.

In acht Wohnungen ist im Freiburger Stadtgebiet am vergangenen Wochenende mindestens eingebrochen worden. Die Wohnungseinbrecher erbeuteten bei allen Taten zusammen Schmuck und Bargeld in Höhe von mindestens 40.000 Euro. Wohnungen in den Stadtteilen St. Georgen, Waldsee, Wiehre, Günterstal und Tiengen waren das Ziel der Einbrecher, sowohl Wohnungen in Mehrfamilienhäusern als auch Einfamilienhäuser waren Ziel der Taten. Die Einbrecher hebelten dabei überwiegend Fenstern und Balkon- beziehungsweise Terrassentüren auf.

Allein in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Freiburg-Tiengen wurden vermutlich am Samstagabend nach derzeitigem Ermittlungsstand Schmuck im Wert von circa 15.000 Euro und rund 20.000 Euro Bargeld entwendet.

In den Stadtteilen Waldsee wurden in einem Einfamilienhaus und in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Schmuck gestohlen. Der Diebstahlschaden ist nicht abschließend erfasst.

St. Georgen, Günterstal und Wiehre auch betroffen

In einem Reihenhaus in St. Georgen wurde nach aktuellem Stand Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. In selbem Stadtteil wurden auch in zwei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern eingebrochen.

In einer Wohnung in Günterstal wurde ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag erbeutet, in einem Einfamilienhaus in der Wiehre außerdem Bargeld und Schmuck.

Die Polizei gibt an mit verstärkten Kräften im Einsatz zu sein und bittet Bürgerinnen und Bürger, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die 110 zu wählen. Hinweisgeber können beispielsweise helfen, indem sie sich im Verdachtsfall Personen- und Fahrzeugbeschreibungen einprägen und diese Informationen unverzüglich an die Polizei weitergeben.
Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Freiburg bietet Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose Beratung zum Einbruchschutz an. Termine hierfür können unter der Telefonnummer 0761/29608-25 oder per E-Mail an freiburg.pp.praevention@polizei.bwl.de vereinbart werden.