Pferdeplastik

Kultpferd mit Hüftgold: Das Holbeinpferd wurde seit 20 Jahren nicht mehr gereinigt

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Sa, 04. August 2018 um 12:21 Uhr

Freiburg

BZ-Plus So viel Farbe, dass es nicht mehr schön ist: Das Holbeinpferd wurde seit 1997 nicht mehr gereinigt und wird jährlich drei Millimeter dicker. Die Stadt hat die Restaurierung auf ihrer To-do-Liste – allerdings fehlt das Know-how.

Das Holbeinpferd nimmt zu – Schicht um Schicht. Es wurde schon so oft mit Farbe bemalt, dass man die herausgearbeiteten Augen und das Geschlecht nicht mehr erkennen kann. Am Pferdebauch sind die vielen heruntergelaufenen Farbtropfen getrocknet. Ehemals stach es durch seine grazile Statur hervor – nun wirkt das Pferdchen wie ein Elefant. Als "adipös" umschrieb es ein Online-Kommentator auf dem Studentenportal Fudder. Wie viele Kilo Farbe mehr will das Pferd noch zulegen? Eine Spurensuche.

Das Holbeinpferd ist Kunst und Kult. Seine Bekanntheit verdankt die Skulptur vor allem dem Umstand, dass es von Unbekannten immer wieder bemalt und umdekoriert wird. Besitzerin der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ