Scheite, Stämme und eine Skulptur bei der Holzversteigerung in Waltershofen

Bettina Gröber

Von Bettina Gröber

Di, 31. Januar 2017

Freiburg

Holzversteigerung und Waldfest in Waltershofen verbanden auch in diesem Jahr Auktionsatmosphäre und Lagerfeuerfreuden.

WALTERSHOFEN. Traditionell ist in Waltershofen zu Jahresbeginn die Verbindung von Holzversteigerung und anschließendem Waldfest – wie übrigens auch in Opfingen, von wo die BZ im vergangenen Jahr ausführlich berichtete. Am Samstag kamen im Waltershofener Wald in kurzer Zeit insgesamt 104 Ster (Kubikmeter) Kurz-und Langholz unter den Hammer. Auktionatoren waren Ortsvorsteherin Petra Zimmermann und Revierleiter Markus Müller.

Nach einer knappen halben Stunde war alles vorbei: Sowohl das bereits gespaltene Scheitholz als auch das Brennholz in langer Form waren schnell an den Mann gebracht worden. Rund 20 Bieter hatten sich um Markus Müller und Petra Zimmermann versammelt. Die meisten Gebote lagen um die Mindestpreise von 33 Euro pro Ster Langholz und 55 Euro pro Ster Kurzholz. Im Angebot waren Esche und Hainbuche. Der Gesamterlös lag bei 4200 Euro, in Opfingen waren es zwei Wochen zuvor rund 3900 Euro für 100 Ster Holz.

In ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ