Wiedersehen!

Das Siegesdenkmal soll an seinen ursprünglichen Standort zurückkehren

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Mo, 23. Mai 2016

Freiburg

Im Gegensatz zum Rotteckdenkmal hat das gerade eingelagerte Siegesdenkmal seit seiner Aufstellung erst einen Standortwechsel erlebt. Auch hier ist die Rückkehr an einen früheren Platz vom Freiburger Gemeinderat beschlossen worden.

Die historische Aufnahme aus der Zeit um 1880 stammt von Georg Röbcke und zeigt das Denkmal an seinem ursprünglichen Aufstellungsort am Nordende der Kaiser-Joseph-Straße auf dem Platz zwischen Karlskaserne, Kommandantur und Merianschem Haus. Auch wenn sich bereits früh die Bezeichnung "Am Siegesdenkmal" durchgesetzt hat, war der Platz nach der Errichtung des Monuments 1877 offiziell als "Wilhelm-Platz" beziehungsweise "Kaiser-Wilhelm-Platz" benannt worden.

Schon wenige Tage nach dem Ende des deutsch-französischen Krieges am 18. Januar 1871 war von Freiburg aus vorgeschlagen worden, dem Dank für die Leistungen des heimischen XIV. Armeekorps ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ