Leute in der Stadt

Veronica Köhler vom Vorstand der liberalen jüdischen Chawurah Gescher ergründete ihr Jüdischsein erst spät

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Di, 20. Februar 2018

Freiburg

„Mir kommt vor, ich lebe das, was viele Generationen meiner Familie vor mir so nicht haben leben können“, sagt Veronica Köhler. Und meint die eigene freie Entscheidung, ihr Jüdischsein in ihren Alltag aufgenommen zu haben.

Fast 50 Jahre lang hat Veronica Köhlers jüdische Familiengeschichte eigentlich nur im Hintergrund stattgefunden. Erst seit etwa zehn Jahren nimmt dieser Aspekt ihrer Herkunft mehr Raum ein, ist in ihrem Leben angekommen. Der Weg dahin war bestimmt von Migration, von wechselnden Orten und Bezugspunkten. "Das ist eine Geschichte, die typisch ist für die Menschheit", betont sie, "Auswandern, Weggehen, Weitergehen, Flucht, das hat es schon immer gegeben."

1975 war die Chilenin Veronica Köhler knapp 18-jährig nach dem Militärputsch als politisch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ