Account/Login

Zaubertricks inklusive

  • Fr, 27. Juli 2018
    Freiburg

Stadtverwaltung zeichnet vier generationsübergreifende und inklusive Projekte mit dem Fritz-Munder-Preis aus.

Gute Ideen für Generationenmiteinander...: Vier Projekte wurden ausgezeichnet.   | Foto: ingo schneider
Gute Ideen für Generationenmiteinander und Inklusion: Vier Projekte wurden ausgezeichnet. Foto: ingo schneider

FREIBURG. In Zeiten fast ohne Zinserträge fallen auch manche Förderungen karg aus: Dass beim Fritz-Munder-Preis am Mittwoch trotzdem insgesamt 4000 Euro, unterschiedlich verteilt an vier soziale Projekte, vergeben werden konnten, liegt an der Franz-Xaver-und-Emma-Seiler-Stiftung der Stiftungsverwaltung, die 1500 Euro zuschoss. Der Preis, den der Metzgermeister Fritz Munder 1992 an seinem 80. Geburtstag ins Leben gerufen hatte, wurde zum 15. Mal vergeben, diesmal für generationsübergreifende und inklusive Aktionen.

"Generation grenzenlos"
Als sie vor einem Jahr zu dritt loslegten, wussten sie nicht, was umsetzbar war, erzählt Nancy Frehse – inzwischen wurde aus anfangs drei Studierenden ein neunköpfiger Verein, und sie haben einiges auf die Beine gestellt. Ihre Vision ist, Menschen aller ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar