Freiburg-Stühlinger

Zwei Ehrenamtliche sollen Konflikte auf dem Stühlinger Kirchplatz reduzieren

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

So, 22. September 2019 um 15:31 Uhr

Freiburg

Der Sonntag "Talk to me" steht auf ihren blauen T-Shirts: Die Ehrenamtlichen des Projekts Building Bridges knüpfen Kontakte mit den Nutzern des Stühlinger Kirchplatz – und sollen helfen, den Platz zu befrieden.

Die Situation auf dem Stühlinger Kirchplatz an diesem späten Donnerstagnachmittag könnte entspannt wirken. Obwohl der Herbst gleich hinter dem Horizont lauert, ist es noch warm und auf dem Platz genießen sie die Sonne: die Pärchen, die im Gras liegen, Eltern, die am Spielplatz wechselnde Blicke auf ihre Smartphones und den kletternden Nachwuchs werfen. Und auch die Grüppchen junger afrikanischer Männer, die hier und da herumstehen oder -sitzen.

Und dann ist da der Bus der Polizei, der seine Kreise um den halbrunden Platz vor der Herz-Jesu-Kirche fährt. Die Anwesenden beachten ihn kaum. Aber er ist Mahnmal dafür, dass jederzeit eine Razzia stattfinden kann, wie es sie zuletzt häufig gab – auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg, der derzeit in der öffentlichen Wahrnehmung als Südbadens Drogenkauf-Hotspot Nummer eins gehandelt wird.

"Die meisten hier wollen einfach nur chillen." Nelson Momoh In der Mitte der Wiese sitzt rund ein Dutzend afrikanisch-stämmiger Männer und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ