Nationalsozialismus

Zweiter Weltkrieg: Zerstörte Schulen, traumatisierte Kinder

Carola Schark

Von Carola Schark

Mo, 27. November 2017 um 00:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Zweiten Weltkrieg wurden Freiburger Schulen etwa als Lazarette zweckentfremdet – bis zum bitteren Ende. Im Keller des Friedrich-Gymnasiums wird diese schreckliche Zeit wieder lebendig.

Das "Dritte Reich" und der Zweite Weltkrieg hatten auch das Schulleben völlig verändert. Vom Regime verordnete Lehrpläne sollten die Schülerinnen und Schüler auf ihre Rolle im nationalsozialistischen Staat vorbereiten. Zeichnungen und Aufsätze aus jener Zeit künden von endlosen Nächten im Luftschutzkeller und ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung