Gegendemonstration

Freiburger Coronakorso am Greiffeneggring blockiert

Peter Disch

Von Peter Disch

Mi, 21. April 2021 um 15:32 Uhr

Freiburg

Stagnierende Teilnehmerzahlen und eine größere Blockade durch Gegendemonstranten am Greiffeneggring: Coronazweifler und Impfgegner sind wieder im Korso durch Freiburg gefahren.

Die Polizei zählte zu Beginn 120 Fahrzeuge – ein Hinweis darauf, dass die Zahl der Teilnehmer nicht weiter wächst. An einer Gegendemonstration nahmen laut Polizei bis zu 150 Radfahrende teil.

Entlang der Strecke kamen es zu Blockaden. Während sich eine in der Hildastraße nach Angaben der Polizei von alleine auflöste, räumten Gegendemonstranten ein Stück weiter die Straße nicht. Die Polizei umstellte die Gruppe gegen 19.40 Uhr vor und in den Arkaden des Anwesens Greiffeneggring 2 und nahm die Personalien von 26 Teilnehmenden auf. Ermittlungen wegen des Verstosses gegen das Versammlungsgesetz folgen.

Eine Korsoteilnehmerin meldete sich bei der Polizei, weil sie in Herdern mit einer Flasche beworfen wurde. In der Wiehre trug dieselbe Frau nach Angaben der Polizei leichte Verletzung davon, als ein noch unbekannter Gegenstand geflogen kam. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung laufen.