ÖPNV

Freiburger Gemeinderat ist einstimmig für das Kurzstreckenticket

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Mi, 12. Dezember 2018 um 14:43 Uhr

Freiburg

Ab August 2019 sollen drei Stationen mit Bahn oder Bus 1,50 Euro kosten. Mehrere Fraktionen fordern jedoch Nachbesserungen. Ein Vorschlag: Das Ticket soll auf vier Stationen ausgeweitet werden.

Der Freiburger Gemeinderat hat am Dienstag für die Einführung eines Kurzstreckentarifs gestimmt. Damit schließen sich die 48 Stadträtinnen und Stadträte dem Regio-Verkehrsbund Freiburg an. Dieser will seinen Kunden ab August 2019 ermöglichen, bei einer Strecke von drei Stationen mit Bus oder Straßenbahn 1,50 Euro zu zahlen (BZ berichtete).

Bisher gibt es in Freiburg kein solches Ticket für Kurzfahrten. Ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ