Faire Nüsse

Freiburger Start-up Fairfood revolutioniert den Nuss-Handel

Philipp Peters

Von Philipp Peters

So, 03. Mai 2020 um 15:29 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Faire Nüsse im Glas – das ist die Idee eines Freiburger Start-ups. Fairfood hilft Bauern in Nigeria und beliefert aus einer kleinen Hinterhofküche, Läden in ganz Deutschland.

Angetrieben von einer guten Idee und einer gesunden Portion Idealismus ist Fairfood längst den Kinderschuhen entwachsen. Angefangen hat es mit Cashew-Kernen. Vor drei Jahren arbeitet Amos Bucher als Ingenieur am Bodensee. Dort lernt er Okey Ogwu kennen. Der war zehn Jahre zuvor aus Nigeria nach Deutschland geflohen. In keinem anderen Land werden so viel Cashews angebaut. Doch Bucher erfährt: Von den Cashews, die aus Nigeria kommen, bleibt bei den Bauern vor Ort nicht viel hängen.

Der Cashewkern wird landläufig als Nuss bezeichnet. Biologisch ist das falsch. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ