Ausrüstung

Freiburger Vollzugsdienst soll Schlagstöcke bekommen – daran gibt es Kritik

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

Mi, 09. September 2020 um 16:11 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Weil die Aggressivität auf Freiburgs Straßen hoch sei, soll der Ordnungsdienst bewaffnet werden. Kritiker finden, das passe nicht zur Linie der Deeskalation. Die Stadt hat die Stöcke bereits gekauft.

Die Rathausspitze will ihren Vollzugsdienst mit Einsatzstöcken ausrüsten, im Volksmund meist als Schlagstöcke bezeichnet. Gekauft wurden sie bereits; notwendig seien sie, so die Stadt, weil die Ordnungshüter nun auch nachts unterwegs seien und sich dort nicht selten in gefährlichen Situationen befänden.
Der Vollzugsdienst möchte den Stock, Grünen-Stadtrat Lars Petersen hatte schon ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung