Häppchen

Fünf Dinge, die man über Kimchi wissen muss

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Mi, 30. November 2022 um 13:08 Uhr

Panorama

Kimchi ist durch Milchsäuregärung fermentierter Weißkohl und kommt in Südkorea meist täglich auf den Tisch. Er ist reich an Vitaminen und damit das perfekte Superfood – vor allem im Winter.

1) Ins klassische Kimchi gehören Chinakohl, koreanischer Rettich, Ingwer, Knoblauch und Chilipulver – das alles wird mit Hilfe der Milchsäuregärung fermentiert. In der Freestyle-Version sind Meeresfrüchte und sämtliche Gemüse erlaubt.

2) Ähnlich wie Sauerkraut und Miso trägt Kimchi zu einer gesunden Darmflora bei. In Südkorea, dem Heimatland des Kimchi, kommt es meist täglich auf den Tisch.

3) Während des Gärprozesses bilden sich besonders viele Nährstoffe. Kimchi liefert üppig Vitamin C, Vitamin A, Eisen und B-Vitamine, es wirkt außerdem keimtötend. Perfektes Superfood, vor allem im Winter.

4) Statista zufolge hat Südkorea 2021 vergorenen Kohl im Wert von knapp 147 Millionen Euro in alle Welt geschickt – mehr als jemals zuvor.

5) Der Begriff Kimchi stammt vom chinesischen Chimchae. Das bedeutet "Gemüse in Salzbrühe einlegen".

Mehr zum Thema