Fußballer mit einem Herz für Tiere

Horatio Gollin

Von Horatio Gollin

Mi, 09. September 2020 um 07:21 Uhr

Rheinfelden

Die dritte Mannschaft des SV Herten hat 555 Euro für das Tierheim Rheinfelden gesammelt

. Bei ihren Spielen sammelte die Dritte Mannschaft des Sportvereins Herten 555 Euro für das Tierheim. Die Idee zu der Aktion hatte Mittelfeldspieler Christopher Müller in der Badewanne.

Fußballerisch ist in der noch jungen Saison für die Dritte Mannschaft des Sportvereins (SV) Herten noch Luft nach oben. Derzeit steht die Mannschaft auf dem 11. von 13 Plätzen. Für das Tierheim hätte das Tun der Fußballer aber nicht besser laufen können, denn die Mannschaft hat 555 Euro Spendengelder für die Einrichtung gesammelt. Die Mittelfeldspieler Christopher Müller, Philipp Roniger und Florian Sandel, der auch der Kassenwart der Dritten Mannschaft ist, überreichten am Montag die Spende an Hannelore Nuss, Erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Rheinfelden. "Ich bin ganz gerührt. Solche Dinge sind für mich Motivation, weiter zu machen", sagte Nuss.

Die Idee, Geld für das Tierheim zu sammeln, kam Müller in der Badewanne, als er vor zwei Wochen auf dem BZ-Facebook-Auftritt las, dass in der Corona-Pandemie die Einnahmen des Tierheims zurückgingen, während gleichzeitig die Arbeit zunahm. "Ich habe gedacht, in der Mannschaft ist sicher Geld für das Tierheim übrig", so Müller. Die Idee kam gut an. "Wir haben erst intern in der Mannschaft gesammelt und das dann ausgeweitet auf unsere Spiele", erzählte Roniger. Beim Sammeln in ihren Familien und Bekanntenkreisen sowie bei den Zuschauern und den Kontrahenten bei den Spielen gegen den Fußballstadtverein Rheinfelden, den SV Eichsel und den Fußballverein Fahrnau Geld kamen 510 Euro zusammen, die mit Geld aus der Mannschaftskasse auf 555 Euro aufgerundet wurden.

Neben dem Unterhalt für das Gebäude stehen auch Reparaturen an. Dazu kommen Kosten für Tierfutter und monatlich alleine 4000 Euro für Tierarztbesuche. "Das Geld nehmen wir für die Operationen von zwei Hunden", sagt Nuss. Sie berichtete, dass in der Einrichtung derzeit ein Hund mit Tumoren untergebracht ist, der dringend operiert werden muss. Ein zweiter Hund ist womöglich taub. Es soll untersucht werden, ob etwas vom Gehörsinn zu retten ist. Zur Freude von Nuss boten die Fußballer auch die Mithilfe der Mannschaft bei Arbeitseinsätzen oder Kuchenverkäufen des Tierheims an, und Sandel meinte: "Wir hoffen, auch andere zu motivieren, sich für das Tierheim einzubringen."

Info: Am Freitag, 11., und Samstag, 12. September, veranstaltet der Tierschutzverein von 9 bis 17 Uhr einen Kuchenverkauf beim Tierfachhandel Fressnapf in der Großmattstraße im Gewerbegebiet Schildgasse.