Schäden in Grenzach-Wyhlen

Gemeinde setzt Belohnung wegen Vandalismus aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 01. Dezember 2020 um 16:12 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Der Schaden, der an zwei Tiefbrunnen und einem Hochbehälter in Grenzach-Wyhlen angerichtet wurde, soll nicht folgenlos bleiben. Die Gemeinde setzt eine Belohnung für Hinweise auf die Täter aus.

Am Wochenende haben bisher unbekannte Täter die Tiefbrunnen 1 und 3 mit Graffiti beschmiert. Zudem wurden am Hochbehälter Mühlerain auf der Dachfläche ein Feuer gemacht und Flaschen vor dem Behälter zerschlagen. Der Schaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Die Gemeinde hat bei der Polizei Strafanzeige gestellt und wird außerdem zivilrechtliche Ansprüche geltend machen, sollten der oder die Täter ermittelt werden können. "Über solche Taten kann ich nur verständnislos den Kopf schütteln, vom Inhalt des Graffitis einmal ganz zu schweigen", so Bürgermeister Tobias Benz. Erst Mitte November war die Grillstelle des Spielplatzes "Im Stück" in der Siedlung in Wyhlen durch Unbekannte mutwillig zerstört worden. "Für uns gilt eindeutig: Null Toleranz gegenüber Vandalismus", stellt Benz klar.

500 Euro für Hinweise auf Täter

Aus diesem Grund setzt die Gemeinde eine Belohnung von 500 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter des Vandalismus bei der Wasserversorgung und kürzlich beim Spielplatz in der Siedlung führen. Hinweise können an das Ordnungsamt der Gemeinde (ordnungsamt@grenzach-wyhlen.de) oder direkt an den Polizeiposten Tel. 07624/98900, gemeldet werden, persönliche Daten werden vertraulich behandelt.