Account/Login

Trisomie 21

Der kleine Paul und seine Familie – Leben mit dem Downsyndrom

Nadine Zeller
  • Fr, 21. März 2014, 08:37 Uhr
    Gesundheit & Ernährung

     

Neun von zehn Embryos, bei denen das Downsyndrom diagnostiziert wird, werden abgetrieben. Nicht so Paul, ein Junge aus Freiburg. Und das ist gut so – das Baby mit Trisomie 21 wird innig geliebt.

Silke und Paul haben Emma  (r.) vom Ki...apa René  ist Arbeiten in Baden-Baden.  | Foto: Nadine Zeller
Silke und Paul haben Emma (r.) vom Kindergarten abgeholt. Papa René ist Arbeiten in Baden-Baden. Foto: Nadine Zeller
Paul fixiert das Stehaufmännchen. Er bohrt die Fersen in den Unterarm der Physiotherapeutin, stößt sich ab und greift nach vorne – er will es haben, dieses blaurote Wackelding. Dazu muss er sich aufrichten und die Bauchmuskeln anspannen. Das strengt an. Trainerin Barbara Sailer-Kramer nickt. Der Paul – er macht das gut heut’ morgen. Will was, und holt es sich. Ihre linke Hand, die Pauls Brust stützte, zieht sie weg. Starthilfe zu geben – das ist ihre Aufgabe. Arbeiten muss er selbst.
Freude, wenn Paul nach einem Spielzeug greift
Es ist 10 Uhr morgens in einer Gemeinschaftspraxis im Freiburger Rieselfeld. Silke Kohlmann ist mit ihrem sechs Monate alten Sohn ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar