Coronavirus

Wie 4 Freiburger die Corona-Krise in anderen Teilen der Welt erleben

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Mo, 30. März 2020 um 19:13 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Einige Menschen aus Freiburg sind derzeit noch in anderen Ländern unterwegs – zum Studieren, Arbeiten oder Reisen. So erleben sie die Corona-Pandemie in Asien, dem Indischen Ozean und Südtirol.

Während die meisten Freiburgerinnen und Freiburger inzwischen den Großteil ihres Tages Zuhause verbringen, sind einige Menschen aus Freiburg noch in der Welt unterwegs, sei es für das Studium, für die Arbeit oder zum Reisen.Manuel Fritsch hat vier von ihnen gefragt, wie sie die Corona-Krise erleben.
Studentin Odilia Fried erlebt in Südtirol Fassungslosigkeit angesichts der vielen Toten
"Ich lebe nun seit eineinhalb Jahren in Bozen, wo ich einen Master in angewandter Linguistik mache. Mitte Februar war ich kurz wieder in Deutschland, um mir die Weisheitszähne ziehen zu lassen. Als ich wieder zurück bin, haben sich alle etwas gewundert. Aber schließlich lebe ich jetzt hier in Südtirol. Ende Februar wurde der Unibeginn um eine Woche verschoben, dann gab es eine Woche Kurse und seitdem findet alles nur online statt. Ich habe das Glück, dass ich ziemlich beschäftigt bin: Die Online-Vorlesungen gehen von 9 bis 18 Uhr, dazu muss ich viel lesen und kann – zwar ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ