Baden-Württemberg

Hochschulrektoren fordern mehr Geld und kritisieren Landesregierung scharf

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Di, 27. August 2019 um 20:58 Uhr

Südwest

Mit einem Alarmruf sind am Dienstag Vertreter sämtlicher Hochschularten in Stuttgart an die Öffentlichkeit gegangen: Die Landesregierung scheine den Wissenschaftssektor totsparen zu wollen; die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs sei in Gefahr.

"Das System ist am Ende", sagte der Vorsitzende der Rektorenkonferenz der Universitäten, Bernhard Eitel. "Wir appellieren an das Land Baden-Württemberg, unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit, die hohe Qualität in Forschung und Lehre nicht zu gefährden", sagte der Rektor der Heidelberger Universität .

Der Chef der Rektorenkonferenz der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWen), Bastian Kaiser (Rottenburg), erklärte, man sei "in höchstem Maße" beunruhigt: In den aktuellen Verhandlungen um einen neuen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung