Hoffnung trotz aller Krisen

Bianca Flier

Von Bianca Flier

Di, 19. Juli 2022

Neuenburg

Der Tag der Gospelchöre auf der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein begeisterte die vielen Zuschauer.

. Ein Riesenerfolg war der "Tag der Gospelchöre", der am Sonntag auf der Landesgartenschau stattfand. Elf Gospelchöre präsentierten sich vom Vormittag bis in den Abend auf drei Bühnen und begeisterten das Publikum mit ihren Darbietungen.

Einen Höhepunkt gleich zu Beginn bildete der Gospel-Gottesdienst im luftigen, großen Sparkassenzelt. Praktisch jeder Platz im Publikum war besetzt. Der Bezirksgospelchor "Taktlos" unter der Leitung von Regionalkantor Horst K. Nonnenmacher und der "Golden Harps Gospel Choir" aus Lahr unter der Leitung von Friedhelm Matter heizten den Besuchern schon vor dem offiziellen Beginn tüchtig ein. Chorleiter Matter brachte die Verbindung von Landesgartenschau und Gospel auf den Punkt: "Ein wundervoller Rahmen in Gottes Schöpfung".

Die Predigt hielt Oberkirchenrat Matthias Krespin aus Karlsruhe. Da er auch für die Kirchenmusik zuständig sei, so Krespin, freue er sich besonders darüber, diesen Gospel-Gottesdienst halten zu können. In seiner Predigt knüpfte er an den vom Chor und den Besuchern gemeinsam gesungenen Gospelsong "Soon an very soon we are going to see the King" an, das von der baldigen Ankunft Jesu’ handelt. Auch angesichts von Corona, Klimakrise und Ukraine-Krieg bestehe Hoffnung, obgleich die Möglichkeiten der Menschen, Veränderungen herbeizuführen, begrenzt seien.

Mit weiteren Darbietungen wie "Shine your Light", "Give us Peace", "Never let me go" und vielen anderen Titeln aus dem Gospel- und Spiritual-Genre gelang den beiden Chören eine mitreißende musikalische Umrahmung. Begleitet wurden die Chöre von einer Band, die für zusätzlichen Drive sorgte. Die Kollekte, die in einem Hut gesammelt wurde, war für die "Kirche auf der Landesgartenschau" bestimmt.

Nach dem Gottesdienst ging es den ganzen Nachmittag mit hinreißender Gospel-Musik weiter. Auf der Bühne des Sparkassenzeltes, im Amphitheater und auf der Stadtparkbühne konnten die Besucher pausenlos wundervolle Gospel-Interpretationen hören. Orientierung bot ein Infoblatt mit Hinweisen, wann und wo welcher Chor zu hören war. Beim Hin- und Herwandern zwischen den einzelnen Auftritten konnten die Gäste die bunte Pracht der Blumenrabatten und die vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Landesgartenschau bewundern oder an einem schattigen Plätzchen Erfrischungen genießen.

Neben "Taktlos" und dem "Golden Harps Choir" erfreuten neun weitere Chöre mit ihren Vorträgen: "Soulfamily" (Freiburg), "Voices of Joy" (Villingen-Schwenningen), "Colors of Gospels & Zarduna Sing and Swing" (Kirchzarten), "Jo’s Voice" (Kehl), "Newgospel" (Bruchsal), Gospelchor "St. Agathe" (Horben), die "Schwarzwälder Gospelsingers" (Titisee-Neustadt), "Soulvation" (Emmendingen) und "Living Voices" (Veringenstadt). Das Konzertfinale bildete ein gemeinsamer Auftritt aller Chöre im Sparkassenzelt – ein furioser Höhepunkt, der die Zuhörer begeisterte und zum Mitsingen und Taktklatschen animierte.