Account/Login

Kampagne für die Einbürgerung

Joachim Röderer

Von

Di, 23. Oktober 2018

Freiburg

Plakate und Postkarten sollen Migranten in der Stadt ansprechen.

Sylvie Nantcha und Dejan Mihajlovic we...rteten Kampagne für die Einbürgerung.   | Foto: Michael Bamberger
Sylvie Nantcha und Dejan Mihajlovic werben mit sechs weiteren Freiburgerinnen und Freiburgern in einer jetzt gestarteten Kampagne für die Einbürgerung. Foto: Michael Bamberger

FREIBURG. "Ich bin gerne Deutsche(r)" – so heißt der offensive Slogan auf Plakaten und Postkarten, mit denen acht Freiburgerinnen und Freiburger mit ausländischen Wurzeln bei anderen Menschen mit Migrationshintergrund für die Einbürgerung werben. Aktuell hängen die Statements an vielen Litfaßsäulen in der Stadt. Initiatorin ist die in Kamerun geborene Stadträtin Sylvie Nantcha, die auch Bundesvorsitzende des Vereins The African Network of Germany (TANG) ist. Der Verein trägt die Aktion, die von der Stadt Freiburg unterstützt wird.

560 Frauen und Männer haben sich in diesem Jahr einbürgern lassen – die Zahl hat sich seit Jahren auf einem hohen Niveau stabilisiert. Dass sich noch mehr Menschen für die deutsche Staatsbürgerschaft entscheiden, dafür wirbt nun eine Kampagne, die am Montag vorgestellt wurde. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar