Account/Login

Spurensuche

Indogermanisch – die Mutter aller Sprachen

Martin Schäfer

Von Martin Schäfer

Sa, 01. Dezember 2012 um 00:03 Uhr

Bildung & Wissen

Das Indogermanische ist weltweit verbreitet. Rund drei Milliarden Menschen sprechen heute eine der knapp 400 verschiedenen indoeuropäischen Sprachen. Woher es stammt, ist umstritten.

Woher stammt das Indogermanische?  | Foto: fotolia.com/Phoenixpix
Woher stammt das Indogermanische? Foto: fotolia.com/Phoenixpix
Wenn man ein Auge zudrückt, zählt Deutsch zu den erfolgreichsten Sprachen dieser Welt. Das gilt nämlich dann, wenn sich der Blick auf die Sprachfamilie weitet, das Indogermanische, oder wie man außerhalb Deutschlands sagt, das Indoeuropäische. Diese Sprachfamilie, zu der auch Englisch, die romanischen und skandinavischen Sprachen, ebenso Polnisch und Russisch bis hin zu Hindi in Indien zählen, ist auf jedem Kontinent anzutreffen. Rund drei Milliarden Menschen sprechen heute eine der knapp 400 verschiedenen indoeuropäischen Sprachen. Und Deutsch gehört dazu, ist allerdings nur eine davon.
Ähnlich wie rund 270 nach Christus, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar