Account/Login

Überblick

Innenausschuss arbeitet den Fall der Gruppenvergewaltigung auf

Axel Habermehl
  • Mi, 14. November 2018, 21:05 Uhr
    Südwest

     

Der Innenausschuss in Stuttgart hat den Fall der Gruppenvergewaltigung in Freiburg aufgearbeitet. Die Abgeordneten hatten in der nichtöffentlichen Sitzung viele Fragen – einige blieben offen.

Was lief schief? Innenminister Thomas ...chts) musste viele Fragen beantworten.  | Foto: dpa
Was lief schief? Innenminister Thomas Strobl (rechts) musste viele Fragen beantworten. Foto: dpa
Zweieinhalb Stunden berichteten am Mittwoch im Landtag Innenminister Thomas Strobl (CDU) und zwei leitende Polizisten dem Innenausschuss über den Fall der Freiburger Gruppenvergewaltigung, bevor sie vor die Presse traten. Die wichtigsten Punkte im ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar